CRRRITICAL

Willkommen im Quiz. Teste Dein Wissen und finde heraus, welche Themen Dir politisch wichtig sind!

ūüĎÄ ‚ěĒ Deine Antworten werden anonym gespeichert und nach der Wahl durch Froh! visuell aufbereitet und ausgewertet.


Zu welcher Altersgruppe gehörst Du und in welchem Bundesland wohnst Du?


Welcher Wahlkampf-Slogan gehört zu welcher Partei?


Wie stehen die Parteien zum Klimaschutzgesetz? Wer bef√ľrwortet es (pro), lehnt es ab (con) oder enh√§lt sich (‚Äď)?

CDU/CSU

SPD

AFD

FDP

B90/GRÜNE

DIE LINKE

Das Klimaschutzgesetz und die letzten √Ąnderungen werden allein von der gro√üen Koalition aus SPD und CDU/CSU getragen. Die anderen Parteien lehnen es aus unterschiedlichen Gr√ľnden ab. Die AfD kritisierte Widerspr√ľche innerhalb des Gesetzes und eine zu hohe Belastung der B√ľrger:innen durch Steuern und Abgaben. Die FDP kritisierte, die Zahlen zur CO2-Minderung wirkten ‚Äúwie gew√ľrfelt‚ÄĚ. Die Linke empfindet das Gesetz als ineffektiv und unsozial. Die Gr√ľne kritisiert, die Bundesregierung setze ambitionierte Ziele an, ohne entsprechende Ma√ünahmen einzuleiten.


Was meinst Du? Klimaschutz ist eine Frage:
‚ěĒ Ordne die Themen der Reihenfolge nach ‚Äď sehr wichtig oben, weniger wichtig unten

des Geldes
der Überzeugung
der Betroffenheit
der Gerechtigkeit
der Notwendigkeit

In welchem Bereich gibt es seit 2016 eine Frauenquote?


Wie positionieren sich die Parteien in ihrem Wahlprogramm zum Thema Abtreibung? ‚ěĒ Politisch diskutiert wird beispielsweise der StGB-Paragraph 219a (Werbung zum Schwangerschaftsabbruch)

Gr√ľne, SPD und FDP wollen im Sinne des Selbstbestimmungsrechts von Frauen laut Wahlprogramm Paragraph 219 a aus dem Strafgesetzbuch streichen. Die Linke geht noch weiter und will ¬ß 218 bis 219 b streichen, also z.B. auch die Verpflichtung zur ‚ÄúBeratung der Schwangeren in einer Not- und Konfliktlage‚ÄĚ abschaffen.
CDU/CSU erw√§hnen das Thema in ihrem Wahlprogramm nicht. Die AfD schreibt zu dem Thema in ihrem Programm, sie wende sich ‚Äúgegen alle Versuche, Abtreibungen zu bagatellisieren, staatlicherseits zu f√∂rdern oder sie zu einem Menschenrecht zu erkl√§ren‚ÄĚ


Was braucht die Stadt in Zukunft? ‚ěĒ Ordne die Themen der Reihenfolge nach ‚Äď sehr wichtig oben, weniger wichtig unten

Grünflächen
Parkplätze
kostenloser ÖPNV
Kulturförderung
Sozialwohnungen
Fahrradwege

Wo steht Deutschland im europaweiten Vergleich wenn es um Internetgeschwindigkeit geht?

ūüĎÄ ‚ěĒ 2020 haben wir in Deutschland Serien, Musik und Co. durchschnittlich mit 54,12 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) heruntergeladen. Die durchschnittliche Upload-Geschwindigkeit war 16,94 Mbit/s, so die Zahlen des Breitbandreports von Netzwelt. Damit liegt Deutschland im EU-Vergleich im Mittelfeld. An der Spitze sind aktuell D√§nemark, Rum√§nien und die Schweiz. Zu beachten ist bei den Zahlen, dass es sich um einen Durchschnitt handelt. Der Unterschied zwischen Stadt und Land kann auch in den L√§ndern mit dem schnellsten Breitband noch gro√ü sein.
‚ÄĒ
√úbrigens…
Das Volumen, das wir in unseren Verträgen buchen, können wir nur selten erreichen, da die Infrastruktur nicht gut genug ausgebaut ist. Aktuell erreicht in Deutschland bloß ein Viertel aller Nutzer:innen die gebuchte Internetgeschwindigkeit. (Quelle: netzpolitik.org)


Deutschland hatte von Juli bis Dezember 2020 die Ratspräsidentschaft in der EU - welches Thema wurde in der Zeit auf den Weg gebracht?


Der Brand im Fl√ľchtlingslager Moria ersch√ľtterte die ganze Welt und besch√§ftigte auch den Deutschen Bundestag. Ein Antrag vom 09. September 2020 forderte, die Lager auf den griechischen Inseln aufzul√∂sen und Gefl√ľchtete in Deutschland aufzunehmen.
‚ÄĒ
Welche Parteien haben den Antrag mehrheitlich bef√ľrwortet (pro), abgelehnt (con) oder sich enthalten (‚Äď)?

CDU/CSU

SPD

AFD

FDP

B90/GRÜNE

DIE LINKE

Das Fl√ľchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos steht symbolisch f√ľr die europ√§ische Politik im Umgang mit Flucht und Migration. Im September wurde das Lager bei einem Brand zerst√∂rt. Wenige Tage danach debattierte der Bundestag √ľber Konsequenzen. Die Linke forderte die Bundesregierung auf, die rund 13.000 Menschen, die durch die Br√§nde obdachlos wurden, in Deutschland aufzunehmen. Die Linke wollte direkt √ľber den Antrag abstimmen lassen, wurde darin aber nur von den Gr√ľnen unterst√ľtzt. SPD und FDP argumentierten, Deutschland k√∂nne nicht alle Menschen aufnehmen und es m√ľsse eine europ√§ische L√∂sung geben. Innenminister Seehofer (CSU) verwies darauf, Deutschland unterst√ľtze in Abstimmung mit Griechenland bereits vor Ort. Die AfD lehnte strikt ab, Menschen aufzunehmen.
Viele Menschen hofften nach dem Brand auf ein Ende der menschenunw√ľrdigen Verh√§ltnisse. Stattdessen wurden neue Lager errichtet und nur wenige Menschen in andere EU-L√§nder gebracht. Die Bundesregierung erkl√§rte sich bereit, 150 unbegleitete minderj√§hrige Asylsuchende aus Moria und anderen Camps aufzunehmen, sowie 1.553 anerkannte schutzberechtigte Personen (Fl√ľchtlinge oder subsidi√§r Schutzberechtigte) im Familienverbund.


Wie sollten Politik und Gesellschaft mit dem kolonialen Erbe Deutschlands umgehen?


Wer sollte Kunst und Kultur finanzieren?

Die Nutzer:innen
Der Staat
Private Stiftungen
Unternehmen

Wenn du eine Person oder Organisation bestimmen d√ľrftest, die im Bundestag 45 Minuten Redezeit bekommt und bisher nicht dort vertreten ist, wer w√§re das?


Beschreibe Deutschland 2021 in einem Emoji: